AUS’M BIERMOOS

Well-Brüder: „Kreuzzug“

In Bayern is da Teifi los, es herrscht große Not,

unser christliche Partei werd von da AfD bedroht.

Doch unser Markus Söder, nana, då feiht si nix:

Der macht jetz einen Kreuzzug, in der Hand das Kruzifix!

 

In jedem Amt in Bayern hängt ab sofort ein Kreuz,

dazua der Bibelspruch: Hopfen und Moiz, Gott erhoits!

Mit Schweinsbråtn und mit Leberkaas, Enzian und Bier,

marschieren de Glaubenskrieger, und singan: ‘mir san mir‘!

 

Da Söder führt das Bayernland in den heiligen Krieg,

de Wähler von da AfD marschieren fleißig mit.

Ausstaffiert mit Lederhosn und mit Lodnjackn,

und manches Kreuz, wo mittrågn werd, des håt an kloana Hakn!

 

Bayern is jetz wieder Gottesstaat, es herrscht der Wahre Glaubn,

a jeder BMW kriagt a Kreuz auf d‘ Kühlerhaubn.*

Aus de Kreisverkehre machas wieder Kreuzungen zu Hauf‘,

in de Autowaschanlagen drehns Weihwasserschleusn auf.

 

An der Grenze zu Tirol steht die Gebirgsschützenhisbollah,

und da Markus Söder macht an Frankenayathollah.

Im Himmi drobn, da Herrgott denkt si: San de Bayern blöd!

In jedm Amt håms a Kruzifix, aber a gscheits Internet håms net.

 

*kursiv: Zitate aus dem Lied „Kreuzzug“ von der Biermösl Blosn, Musik: traditionell, Bearbeitung: Christoph Well, Text: Michael, Christoph und Hans Well. Mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung durch den Kein & Aber Verlag, Zürich. 

 

Tags: ,